links zufall rechts

Großer Kreis

Ein sehr dekoratives Schlußbild ist das glückliche Ende vom Großen Kreis. Die in ihrer Spielfolge verhältnismäßig leichte Patience erfordert allerdings eine präzise Anordnung der Karten - und Übersicht und Aufmerksamkeit, damit alle möglichen Spielzüge wahrgenommen werden.

Auslegen

Einem vollständigen Patiencespiel (104 Karten) werden je einmal die 2, 2, 2 und 2 und je einmal -König, -König, -König und -König entnommen. Die 2en kommen in die Mitte des Kartenbildes je 2 neben- und untereinander. Die Könige liegen über und unter den 2en und sind die Anfangskarten für 2 Kreise im Großen Kreis. Achten Sie darauf, daß oben und unten immer der schwarze und der rote König untereinander liegen, damit am Schluß der Anschluß in den beiden Kreisen in farbwechselnder Folge gewährleistet ist (siehe Abb. 28 a). Mit den restlichen Karten, dem Talon, wird im Spielverlauf weitergespielt.

Spielziel

Auf die 2en in der Mitte des Kartenbildes wird farbwechselnd aufsteigend (also 3, 4, 5 usw.) bis zu den Assen aufgebaut. An die Könige kommen die passenden Karten farbwechselnd in absteigender Folge (also Dame, Bube, 10 usw.). Mit ihnen wird von den Königen oben im Kartenbild zu den Königen unter den 2en im Uhrzeigersinn ein Halbkreis gelegt, und von den Königen unten zu den Königen nach oben ebenso. So entstehen 2 Kreise, von denen der innere Kreis, weil er kleiner ist, enger geschuppt liegt als der äußere.

 

Spielverlauf

Nach dem Auslegen des Kartenbildes nehmen Sie den Talon zur Hand, drehen Karte für Karte um und prüfen jedesmal, ob sie sich auf ein 2er-Päckchen (und Folgekarten) plazieren lassen oder ob sie an einen König (und Folgekarten) passen. Sie müssen also einen verhältnismäßig großen Überblick haben: einmal auf die 2er-Päckchen, zum anderen auf die oben nach rechts und unten nach links beginnenden Halbkreise. Es ist streng darauf zu achten, daß der Farbwechsel eingehalten wird. Dabei gelten nur die tatsächlichen Farben schwarz und rot, die Kartenzeichen , , und spielen keine Rolle. (Dadurch kommt es immer mal wieder vor, daß im Schlußbild auf den 2er-Päckchen 2 gleiche rote oder schwarze Asse liegen.) Beim Bau der Kreise legen Sie am besten die Karten des inneren Kreises ziemlich dicht geschuppt aneinander. Im äußeren Kreis liegen die Karten (je nach Kartengröße) weiter auseinander. Nach der ersten Spielhälfte werden Sie sich auch immer mal entscheiden müssen, ob Sie die Karte vom Talon besser auf ein 2er-Päckchen oder in einem Halbkreis plazieren - wo sie hierhin wie dorthin passen würde.

Alle Karten, die vom Talon abgezogen und im Augenblick nicht verwendet werden können, kommen offen auf einen Haufen. Der Haufen wird wieder zum Talon (verdeckt), er darf ein zweites und schließlich ein drittes Mal durchgespielt werden.

Wichtig

Es passiert durchaus nicht immer, daß die Patience nach dreimaligem Durchnehmen des Talons glückt. Umgehen Sie hier ruhig mal die einengende Regel und spielen Sie solange weiter, bis das prächtige Schlußbild hergestellt ist.

Kurzfassung Großer Kreis

·         104 Karten

·         Kartenbild: je eine , , und 2 heraussuchen und als Viereck in die Mitte legen. Darüber - und -König, darunter - und -König.

·         Restkarten: Talon

·         Spielziel: 2 Kreise (Kreishälfte immer König bis As), in der Mitte 4 Päckchen (2en bis Asse).

·         Durchnehmen des Talons: Auflegen auf 2en aufsteigend farbwechselnd rot auf schwarz oder schwarz auf rot, Anlegen an Könige im Uhrzeigersinn fallend farbwechselnd von Damen bis Asse (Kreis schließen).

·         Talon darf insgesamt 3mal durchgenommen werden.

 


© 2010 Powered by online-doku.de